primavera FEstival
für Menschenrechte

Der 2011 mehrfach ausgezeichnete Film „Visa al Paraiso“ (Visa zum Paradies) erzählt die Geschichte von Gilberto Bosques, der als mexikanischer Generalkonsul in Marseille zwischen 1940 und 1942 Zehntausende mit Visa für Mexiko versorgte (über 44.000).

Darunter waren Anhänger der spanischen Republik, Anti-Faschisten, Juden, Interbrigadisten; z.B. auch Anna Seghers, Paul Westheim, Walter Reuter, Egon Erwin Kisch, Walter Janka, Max Diamant… Er bewahrte diese Menschen vor dem sicheren Tod.

Der mexikanische Generalkonsul in Frankreich, Gilberto Bosques, konnte mit mexikanischen Visa zehntausende Verfolgte vor der Verschleppung in nationalsozialistische Konzentrationslager oder Ermordung durch das Francoregime retten. Lillian Lieberman sprach mit dem hundertjährigen Don Gilberto und vielen jüdischen, kommunistischen, republikanischen EmigrantInnen - darunter Friedrich Katz.
"Soy el embajador de México. No me pueden tocar”, pflegte Bosques den Schergen zu sagen, wenn diese sahen, wie er Flüchtlingen half.

MITWIRKUNGEN:

SAMSTAG 19.03.
Tag des mexikanischen Protestes
gegen den Anschluss Österreichs

 


VISA AL PARAISO
Dokumentation, Lilian Liberman

 

 

 

 

 

 

 

Top Kino

infos:

19.03.2017, 18:00
Eintritt 5/6,50/7,50 €

Tickets an der Bar des Top Kinos

 

VISA AL PARAISO

Lillian Lieberman,

MX 2010,

108 min, OmdU

 

 

Lernen aus Geschichte

Berlin online
Lateinamerica Forum
Imdb (Kommentar)

© 2017 Primavera Festival Wien All Rights Reserved - Please contact us for further information: office@primaverafestival.at - imprint