Der Aufstand im Warschauer Ghetto war ein Aufstand der im Warschauer Ghetto gefangenen Juden gegen ihre Deportation in Vernichtungslager während der deutschen Besetzung Polens.

 

Die völlig unzureichend bewaffneten Aufständischen erhoben sich am 19. April 1943 und lieferten der nationalsozialistischen Besatzungsmacht mehrere Wochen lang erbitterte Gefechte. Getragen wurde der Aufstand von der Jüdischen Kampforganisation (ŻOB) unter der Leitung von Mordechaj Anielewicz, dem Jüdischen Militärverband (ŻZW) und anderen Organisationen. Am 16. Mai 1943 meldete der Befehlshaber auf deutscher Seite, Jürgen Stroop, die Niederschlagung des Aufstands; am gleichen Tag ließ Stroop die Große Synagoge sprengen.

 

Konzert, Kompositionen von Wladyslaw Szpilman (verfolgter Pianist, bekannt aus dem Film von Roman Polanski "Der Pianist" in der Hauptrolle: Adrien Brody)

León de Castillo, Gesang
Andreas Fröschl, Klavier

Univ.Prof. DDr. Gerold Gruber, Moderation

MITWIRKUNGEN:

SAMSTAG 16.04.
Aufstand Warschauer Ghetto

 

 

 

warschauer Ghetto
exil.arte Konzert & Vortrag

 

 

 

 



Univ. für Musik & darst. Kunst

LINKS:


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© 2016 Primavera Festival Wien All Rights Reserved - imprint