Hannah Lessings Vater ist der Fotograf Erich Lessing, der nicht zuletzt mit seinem legendären Staatsvertragsfoto - Leopold Figl zeigt im Kreis der alliierten Außenminister vom Balkon des Belvederes aus den Österreicherinnen und Österreichern den Staatsvertrag - berühmt wurde. Sie maturierte am Lycée Français de Vienne in Wien und studierte Ökonomie an der Wirtschaftsuniversität Wien, das sie 1988 mit dem Magister rer. soc. oec ab.schloss. Von 2001 bis 2002 absolvierte Lessing die Verwaltungsakademie des Bundes. Seit 2001 ist sie Repräsentantin für Österreich im Internationalen Komitee der Auschwitz-Stiftung und Vorstands mitglied im Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes (DÖW). ↓↓↓ hier runter scrollen ↓↓↓ Seit 2001 leitet den Allgemeinen Entschädigungsfonds für Opfer des Nationalsozialismus und seit 2010 den Fonds zur Instandsetzung der jüdischen Friedhöfe in Österreich. Sie war an den Verhandlungen zum Entschädigungsabkommen von Washington im Jänner 2001 beteiligt Auszeichnungen: 2001 erhielt sie das Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich. Im September 2007 wurde sie für ihren Einsatz zugunsten der Überlebenden des Holocaust mit dem Shofar of Freedom Award ausgezeichnet, der seit 1990 durch die Synagoge Temple Israel in Albany, New York verliehen wird. 2009 Chevalier de l'Ordre national du Mérite

MITWIRKUNGEN:

© 2016 Primavera Festival Wien All Rights Reserved - imprint